graue linie
Logo christmasworld

26. - 30.1.2018

Best Christmas City


Sachsen (DE)

Stadtbeschreibung

Was macht Ihre Stadt zur „Best Christmas City“, was macht sie einzigartig (Tradition, Kreativität, Charity, etc.)?

Die Stadt Chemnitz veranstaltet den Chemnitzer Weihnachtsmarkt mit traditioneller Weihnachtsdekoration und bezaubernden Lichtern. Vom 25. November bis 23. Dezember 2016 laden 173 Stände, ein Weihnachtstreff für Kinder und 169 Veranstaltungen auf der Bühne alle zu einem gemütlichen Besuch in der Vorweihnachtszeit ein. Erzgebirgisches Weihnachtsambiente begegnet hier einem Angebot mit Industrie und Kultur. Chemnitz zeichnet sich vor allem durch ein vielfältiges Angebot zur Weihnachtszeit aus: Mit der imposanten Bergparade mit über 1.000 Bergbrüdern wird die Weihnachtszeit am Tor zum Erzgebirge eingeläutet. Die Stadt wird sich in ein Kleid aus Lichterketten hüllen. Die zwölf Meter hohe Weihnachtspyramide wird mit fünf Etagen über dem Marktplatz ihre Runden drehen. Sie gehört ebenso zu den Wahrzeichen des Chemnitzer Weihnachtsmarktes wie der Weihnachtsbaum mit über 800 Lichtern. Ein besonderes Erlebnis ist die Kloster-Weihnacht, die sich in der Inneren Klosterstraße direkt an den Markt anschließt. Hier wird der Besucher zurückversetzt in eine Zeit, in der Spanferkel am Spieß, altertümliche Himmelsschaukeln und traditionelle Handwerke das mittelalterliche Markttreiben bestimmten. "EinhundertMeterWeihnachtsmarkt" heißt es zum 2. Advent auf dem Kaßberg, einem der größten Gründerzeitviertel Europas. Hier gibt es Kreatives, Kulturelles, Kulinarisches in der Weihnachtszeit. Zum 3. Advent findet man mit dem Kleinkunst- & Eventmarkt "Baumwollbaum" am Brühl am 10. Dezember eine Kombination aus Kleinkunstmarkt, Kreativtreff, Konzert und Kulturevent.

Gibt es ein Gesamtkonzept/ „Motto“ / Kampagne für das weihnachtliche Stadtbild? Wie wird dieses umgesetzt?

Authentisch durch die Weihnachtszeit- der traditionelle Chemnitzer Weihnachtsmarkt auf dem Markt/Neumarkt/Rosenhof/Jakobikirchplatz/Innere Klosterstraße /Richard-Möbius-Straße/Düsseldorfer Platz besticht besonders durch seine Authentizität und sein typisches Angebot an erzgebirgischer Volkskunst, hiesigen Spezialitäten, Weihnachtsleckereien aller Art und schönen Geschenkideen, eingebettet in erzgebirgischer Dekoration. Täglich werden Schauhandwerke vorgeführt. Da wird gedrechselt, geschnitzt, getöpfert, Räucherkerzen hergestellt, Seifen gegossen, Kaffee geröstet, Bonbons und Zuckerstangen gefertigt. Die festliche Kulisse der Innenstadt, erhellt vom Glanz tausender Lichter in verführerischen Schaufenstern, macht das Vorweihnachtserlebnis für Besucher komplett. Egal ob auf dem idyllischen Chemnitzer Weihnachtsmarkt oder in den Einkaufszentren und kleinen Läden der Innenstadt- Weihnachtsstimmung kommt bei diesem weihnachtlichen Stadtbild überall auf. Besonders sehenswert ist die stimmungsvolle Dekoration der Marktplätze rund um das Rathaus.

Was macht die Identität/ den Charakter Ihrer Stadt aus? Wie spiegelt sich die Identität und das Lebensgefühl in Ihrem weihnachtlichen Gesamtkonzept wider?

Besondere Highlights der abwechslungsreichen Weihnachtszeit in Chemnitz sind auch in diesem Jahr die regelmäßigen weihnachtlichen Rathaus- und Turmführungen, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und der historische Weihnachtsmarkt mit der Chemnitzer Klosterweihnacht. Adventsmarkt Anno 1400 - es duftet nach gebratenem Knoblauch, frischem Brot und heißem Kirschsaft. Ein Schwein dreht sich am Spieß, heißen Met gibt's in irdener Keramik. Kulinarische Genüsse laden zum Verweilen ein! Auf dem mittelalterlichen Teil des Chemnitzer Weihnachtsmarkts in der Inneren Klosterstraße schlendern die Besucher durch längst vergangene Zeiten, vorbei an Lederei, Löffelmacher, Steinmetz und anderen, vorbei an einem mit Holzofen beheizten Besucherstübchen, vorbei auch an einer Bühne, auf der Musikanten, Gaukler und Feuerspucker für Kurzweil sorgen. Selbst ein Badehaus mit heiß gefülltem Holzzuber darf in diesem mittelalterlichen Ensemble nicht fehlen. Ein weiteres Highlight ist das Erzgebirgsdorf auf dem Düsseldorfer Platz. Mit seinen liebevoll gestalteten Häuschen, bezaubernden Dekorationen und beschaulichen Bildmotiven verbreitet es wahre Weihnachtsstimmung bei Groß und Klein. Im typischen Ambiente des erzgebirgischen Weihnachtslandes bietet sich dem Gast eine Vielzahl an begehrenswerten kunstgewerblichen Erzeugnissen und kulinarischen Spezialitäten aus regionaler Herstellung. Ganz besonders werden hier Traditionen und Geschick des Handwerks, vor allem für Kinder, erlebbar. Das Basteln von Räucherhäuschen, Bemalen von Baumschmuck aus Keramik, Gestalten von Kerzen und Plätzchen backen - überall im Erzgebirgsdorf wird zum Schauen und Werkeln eingeladen. Nach all den Erlebnissen und Eindrücken lädt die gemütliche Mühlenschänke ein, sich mit ausgewählten weihnachtlichen Spezialitäten verwöhnen zu lassen - natürlich typisch Erzgebirge. Diese abwechslungsreichen Kulissen und die unterschiedlichen Teile des Chemnitzer Weihnachtsmarktes machen den Charakter des weihnachtlichen Chemnitz' aus.

Sind Kooperationspartner (Bürger, Vereine, Handel, Wirtschaft) mit eingebunden? Wie?

Chemnitz bietet zur Weihnachtszeit verschiedene Attraktionen und arbeitet eng mit Kooperationspartnern aus der Stadt und dem Umland zusammen. Ein Highlight neben dem traditionellen Weihnachtsmarkt ist das Winterdorf, welches bereits ab dem 15. November im Lichterglanz erstrahlt. Ein paar Meter vom Chemnitzer Weihnachtsmarkt in der Innenstadt entfernt verwandelt sich das Areal des Uferstrandes am Fluss Chemnitz in ein gemütliches Winterdorf. Dieses lädt mit Weihnachtsdekoration und Feuerschalen auch zum Glühwein trinken ein, wenn der Chemnitzer Weihnachtsmarkt abends geschlossen ist. Außerdem kann die überdachte Eisstockbahn zum Eisstockschießen auf der Turnierbahn gemietet werden- Spaß für die ganze Familie und sehr sehenswert. "Glück auf! Glück auf! - der Steiger kommt" So klingt es durch die Chemnitzer Innenstadt, wenn am 26. November die Große Bergparade der Erzgebirgischen Bergbrüderschaften mit etwa 1.067 Teilnehmern (Trachtenträgern und Bergmusikern) die Weihnachtszeit einläutet. Begrüßt werden die Berg- und Hüttenleute sowie die Bergmusiker in ihrem feierlichen Habit Ort im Stadthallenpark von der Chemnitzer Oberbürgermeisterin. Die Bergparade bildet den Höhepunkt am Vortag des ersten Advents. Hier arbeitet Chemnitz eng mit den umliegenden Regionen zusammen. Auch die Gästeführer haben ihr Angebot erweitert. Neben der 2-stündigen Stadtrundfahrt jeweils samstags, werden weihnachtliche Stadtrundgänge unter dem Motto "24 Fenster, Tore und Portale - Die Stadt als Adventskalender" angeboten. Wie Türchen eines Adventskalenders offenbaren die 24 Stationen der rund 2-stündigen Tour Spannendes und Wissenswertes zu Chemnitz, zu hiesigen Weihnachtstraditionen und erzgebirgischem Brauchtum. Einen Becher Glühwein vom Chemnitzer Weihnachtsmarkt gibt es zum Ausklang mit auf den Weg. Außerdem lädt die Tourist-Information zu einer traditionellen "Lichterfahrt ins Erzgebirge" am 3. Adventssonntag ein. Traditionell bereichern die Adventskonzerte der Sächsischen Mozartgesellschaft e.V. die Vorweihnachtszeit in Chemnitz. Dabei erwartet das Publikum ein breites Spektrum an Veranstaltungen, darunter Chorkonzerte, Orgelabende, Instrumentalmusiken und verschiedene Aufführungen des "Weihnachtsoratoriums" von Johann Sebastian Bach. Traditionsbewusstsein wird an den "Tagen der erzgebirgischen Folklore" in der Stadthalle Chemnitz bewiesen. Jahr für Jahr verwandelt sich die Stadthalle am ersten Adventswochenende in ein Weihnachtsland der besonderen Art. Zahlreiche erzgebirgische Aussteller präsentieren in den Foyers traditionelles Kunsthandwerk, hochwertigen modernen Weihnachtsschmuck und lassen sich in zahlreichen Vorführungen über die Schultern schauen.

Individuelle Ergänzungen (URL Ihrer Stadt, URL Ihres Weihnachtsmarktes, spezielle Reiseangebote, Aktionen, kulinarische Besonderheiten, Merchandising, etc.).

Ein besonderes Highlight des Chemnitzer Weihnachtsmarktes rund ums Rathaus ist die Veranstaltung „Der Weihnachtsmann besucht die Kinder“. Jeden Abend um 17 Uhr besucht der Weihnachtsmann die Kinder und bringt eine Märchenüberraschung mit. Er erzählt, was er im Märchenwald und bei der Vorbereitung des Festes alles erlebt hat. Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren können dem Weihnachtsmann ihren Wunschzettel schicken und ihn dann auf der Bühne besuchen, um etwas vorzutragen und ein kleines Geschenk zu erhalten. Besondere Anziehungspunkte sind die fünfstöckige Weihnachtspyramide, der original erzgebirgische Schwibbogen, die Spieldosemit 4,40 m Durchmesser, Nussknacker und Schneemann sowie der riesige, mit Lichterketten behangene Weihnachtsbaum. Für individuelle Weihnachtsarrangements und Souvenirs erhält jeder Besucher in unserer Tourist-Information (Tel.: 0371/690680) kompetente Beratung. Weitere Informationen finden sich auf: www.weihnachten-chemnitz.de