graue linie
Logo christmasworld

26. - 30.1.2018

Wettbewerb Best Christmas City

Deutschlands Städte im Weihnachtszauber

Friedberg

 


Bayern (DE)

Stadtbeschreibung

Wie überzeugt Ihre Stadt mit einem ganzheitlichen und strategischen Ansatz für das weihnachtliche Stadtbild und bietet darüber hinaus ein besonders attraktives Programm für Wiederholungsbesuche? Wie werden diese Bestandteile umgesetzt?

Der „Friedberger Advent“ ist aus dem kulturellen Leben der Stadt Friedberg nicht mehr wegzudenken: In diesem Jahr findet er bereits zum 25. Mal statt.
An den Zufahrtsstraßen zum Adventsmarkt sind alle Bäume und eine Vielzahl von Laternen mit tausenden von Lichtern bestückt, die den Besuchern den Weg zum Marktbereich beleuchten.
Im Mittelpunkt steht der am Dienstag, 05.12.2017 beginnende Markt mit seinem außerordentlichen Flair rund um die Stadtpfarrkirche St. Jakob und im angrenzenden Archivhof. Zuerst als Geheimtipp bekannt, hat sich der Markt längst zu einem viel beachteten Besuchermagneten für Gäste aus ganz Bayern entwickelt. Sie genießen die Vorweihnachtszeit in unserer schönen Lechrainstadt mit Kunst, Musik und Gesang. Interessante kulturelle Veranstaltungen runden den „Friedberger Advent“ ab, der als Höhepunkte die lange Kunstnacht, die „Nacht der Sterne“ am 8. Dezember sowie die Konzerte mit den „Bläsern der Berliner Philharmoniker“ (17.12.) und Harmonic Brass (21.12.) bietet.

Sind der Einzelhandel und andere Partner wie Hotellerie und Gastronomie in besonderer Weise mit eingebunden? Welche gemeinschaftlichen und außergewöhnlichen Aktionen gibt es? Wie sehen diese aus?

Das Motto „Kommen, staunen und genießen“ hat seit seiner Gründung im Jahr 1993 nichts von seiner Gültigkeit verloren. Auf dem „Weihnachtsmarkt mit Atmosphäre“ werden ausschließlich ausgesuchte, kunsthandwerklich hochwertige Waren angeboten. Das kulinarische Angebot reicht von den vielfältigen Erzeugnissen aus unserem Wittelsbacher Land bis hin zu den Spezialitäten unserer Partnerstädte aus Österreich, Südtirol, England, Frankreich und den Vereinigten Staaten.

 

Welche Handelsaktionen beleben die Adventszeit und fördern die vorweihnachtliche Atmosphäre? Welche Anlässe werden kreiert, um die Zahl der Wiederholungsbesuche und die Frequenz in der Innenstadt zu erhöhen?

Ein absolutes Highlight des Friedberger Advents ist die lange Kunstnacht verbunden mit der Nacht der Sterne. Der Markt sowie eine Vielzahl von Geschäften haben an diesem besonderen Tag bis 22:00 Uhr geöffnet. Neben Konzerten in der Stadtpfarrkirche oder im Rathaus werden Kunstausstellungen und Lesungen angeboten. Das spektakuläre, mit klassischer Musik untermalte Feuerwerk vor dem historischen Rathaus zusammen mit Verkaufsaktionen der innerstädtischen Händler ziehen jährlich mehr als 15.000 Besucher in dieser Nacht in die Stadt.

 

Wie spiegeln sich die Identität Ihrer Stadt und das Lebensgefühl in Ihrem weihnachtlichen Gesamtkonzept wider? Werden digitale und analoge Erlebnisräume miteinander verbunden? Werden wohltätige Aktionen organisiert?

Friedberg möchte seinen Gästen innerhalb der historischen Stadtmauern Vorfreude auf das Weihnachtsfest vermitteln. Für die Besucher werden seit vielen Jahren Begleitausstellungen in der städtischen Archivgalerie konzipiert und organisiert. Konnten über 100.000 Besucher in den vergangenen Jahren Exponate wie Puppenstuben, Kaufläden, alte Holzinstrumente oder Krippen bewundern, so findet dieses Jahr eine Ausstellung des Malers und Wahl-Friedbergers Lambert van Bommel statt.
Dem „Friedberger Advent“ geht der seit 46.Jahren bestehende karitative Christkindlmarkt voraus, der vom 30.11. - 03.12.2017 stattfindet und sich ausschließlich gemeinnützigen Aufgaben widmet. Schulen, Jugendverbände, Vereine und politische Gruppierungen bieten selbstgemachte Köstlichkeiten und liebevoll gebastelte Geschenke an, manche von ihnen schon seit 1971. Der Reinerlös fließt der Indienmission der Pallottiner und dem Ndanda-Afrika-Projekt der Mittelschule Friedberg zu. Bis 2016 wurden so 860.000 € gesammelt.

 

Individuelle Ergänzungen (URL Ihrer Stadt, URL Ihres Weihnachtsmarktes, spezielle Reiseangebote, außergewöhnliche Aktionen, kulinarische Besonderheiten, Merchandising, etc.).

Entstanden ist der „Friedberger Advent“ aus der Mitte der Bürgerschaft: Die „Bürger für Friedberg“ im Verkehrsverein – Anita und Gerd Horseling ,Martha und Franz Reißner sowie bis Ende 2010 Hansjörg Fritsche – haben ihren Namen bewusst gewählt, weil sie sich für unsere Stadt engagieren. Dafür wurden sie 2004 mit dem Innovationspreis der Stadt Friedberg „Friedberger Flügel“ sowie 2006 mit der „Silberdistel“ der Augsburger Allgemeinen ausgezeichnet.

www.friedberg.de
www.friedberger-advent.de
www.karitativer-christkindlmarkt.de