graue linie
Logo christmasworld

26. - 30.1.2018

Wettbewerb Best Christmas City

Deutschlands Städte im Weihnachtszauber

Friedrichsdorf

 


Hessen (DE)

Stadtbeschreibung

Wie überzeugt Ihre Stadt mit einem ganzheitlichen und strategischen Ansatz für das weihnachtliche Stadtbild und bietet darüber hinaus ein besonders attraktives Programm für Wiederholungsbesuche? Wie werden diese Bestandteile umgesetzt?

Im Rahmen des Stadtmarketingprozesses ist die Friedrichsdorfer Wirtschaft – von unseren gut situierten Mittelständlern bis zu den Einzelhandelsgeschäften, Gastronomen und Dienstleistern –  in ein jährlich wiederkehrendes Aktivitätenprogramm eingebunden. Ganz nach der Grunderkenntnis: Was im Stadtmarketing realisiert wird, hilft der Wirtschaft generell. Das ‚Friedrichsdorfer Weihnachtsmärchen’ ist dabei das Highlight des Jahres. Die einzelnen Geschäfte nehmen die Gemeinschaftsaktion an. Sie putzen sich heraus und machen so die Stadt weihnachtlich romantisch sichtbar. Das zentral initiierte ‚Weihnachtsmärchen’ wird 2017 durch ein Spektrum von rund 40 Veranstaltungen zwischen dem 1. und 24. Dezember mit Leben gefüllt und durch eine gezielte Reihe von Publikation in der regionalen Presse sowie im Friedrichsdorf Wirtschaftsleben  kommuniziert. Damit wird auch für Besucher aus der Region der Anreiz geschaffen, häufiger nach Friedrichsdorf zu kommen, wie Umfragen bestätigten.

 

Sind der Einzelhandel und andere Partner wie Hotellerie und Gastronomie in besonderer Weise mit eingebunden? Welche gemeinschaftlichen und außergewöhnlichen Aktionen gibt es? Wie sehen diese aus?

Die herausragende Gemeinschaftsaktion im Rahmen des ‚Friedrichsdorfer Weihnachtsmärchens’ ist der ‚ Adventskalender’ an den 24 Adventstagen findet täglich eine kleinere Veranstaltung statt, deren Konzeption und Umsetzung bei den beteiligten Geschäften, Vereinen und Interessengruppen lag und liegt. Das Angebot ist hier breit und reicht von Kinderplaudereien zur Weihnachtszeit bis zum Filmnachmittag für Kinder und Erwachsene, vom Adventskaffee bis zur Spendenfeier für das Friedrichsdorfer ‚Haus Mirjam’, bei der gemeinsam die Geschenke eines Wunschbaumes an behinderte Bewohner der Behinderteneinrichtung übergeben werden. Weitere größere Einzelveranstaltungen, deren Höhepunkt der wunderschöne ‚Friedrichsdorfer Weihnachtsmarkt’ ist runden das Paket ab. Die Beteiligungsbereitschaft in der Stadt ist hoch und getreu dem Leitsatz des Stadtmarketings, ‚Erfolgreich durch Gemeinsamkeit’ wird Friedrichsdorf aufgrund der Beteilung vieler Einzelner einfach märchenhaft.

 

Welche Handelsaktionen beleben die Adventszeit und fördern die vorweihnachtliche Atmosphäre? Welche Anlässe werden kreiert, um die Zahl der Wiederholungsbesuche und die Frequenz in der Innenstadt zu erhöhen?

Die Innenstadt gliedert sich in drei Bereiche: Dem alten Stadtzentrum rund um Landgrafenplatz, dem in der Mitte liegenden Einkaufszentrum Taunus Carré und dem Houiller Platz. Alle drei Bereiche sind fußläufig entdeckbar und ermöglichen einen Spatziergang durch die Weihnachtswelt. Aus der Vielzahl der Aktionen  sollen hier das ‚Nikolaustreiben’ am Houiller Platz und die adventlichen Veranstaltung an allen 4 Samstagen im Taunus Carré erwähnt werden. Das ‚Nikolaustreiben’ wird durch die Einzelhändlerinitiative ‚Mein Houiller Platz’ durchgeführt und bindet den Friedrichsdorfer Verein ‚fambinis’ ein, der mit einer weihnachtlichen Kinderralley dabei ist. Die kleine Dampfeisenbahn ist hier ein besonderer Anziehungspunkt. Im weihnachtlichen Taunus Carré gehen die Aktivitäten weit über die übliche Handelswerbung hinaus. In die Aktionen ist auch die Musikschule Friedrichsdorf eingebunden. Am Landgrafenplatz lockt der weihnachtliche Wochenmarkt unter dem schönen Weihnachtsbaum zum Verweilen.

 

Wie spiegeln sich die Identität Ihrer Stadt und das Lebensgefühl in Ihrem weihnachtlichen Gesamtkonzept wider? Werden digitale und analoge Erlebnisräume miteinander verbunden? Werden wohltätige Aktionen organisiert?

Friedrichdorf besteht aus vier Stadtteilen, die ursprünglich eigenständig waren. Die im Rahmen des Stadtmarketings erreichte Verbindung zu einer lebendigen Gesamtstadt macht sich heute an der engagierten Mitwirkung vieler Geschäfte und Vereine aus den verschieden Stadtteilen deutlich. So finden die Veranstaltungen des ‚Weihnachtsmärchens’ inklusive des Adventskalender auch außerhalb des Zentrums statt. Die einzelnen Veranstalter binden sich mit allerndings mit ihrer Werbung in die Gesamtwerbung mit ein. Durch eine gezielte Internet- und Facebook-Bewerbung des ‚Weihnachtsmärchens’ können Details zum Programm abgerufen werden. Über Facebook wird das Abrufung gezielter Information über aktuell anstehende Aktionen an rund 1200 Multiplikatoren durch Rundmails unterstützt. Die diversen Presseveröffentlichungen – z.T. mit groß angelegten Sonderbeilagen – kommunizieren die Internet-Adresse www.mach-mal-friedrichsdorf.de, die die Initiativen im Rahmen des Stadtmarktings darstellt.

 

Individuelle Ergänzungen (URL Ihrer Stadt, URL Ihres Weihnachtsmarktes, spezielle Reiseangebote, außergewöhnliche Aktionen, kulinarische Besonderheiten, Merchandising, etc.).

Highlight des ‚Weihnachtsmärchen’ ist der ‚Friedrichsdorfer Weihnachtsmarkt’ vom 15.-17 Dezember, der in der Stadt mit Großplakaten beworben wird. Auch hier ist der Eintritt frei, wie bei rund 90% der Veranstaltungen. Der romantische Traditionsweihnachtsmarkt verzichtet vollständig auf zu stark kommerzialisierte Angebot und präsentiert in einem romantischen Weihnachtsdorf am Landgrafenplatz und der angrenzenden Hugenotten eine handverlesene Mischung aus mehr als 40 Geschenkeständen und feiner Traditionsgastronomie. Ganz besonders erwähnenswert ist hier das köstliche Friedrichsdorfer Weihnachtsbier, das speziell für Friedrichsdorf gebraut und nur zur Weihnachtszeit ausgeschenkt und verkauft wird. Inzwischen ist das Weihnachtsbier in der Region bekannt und zieht weitere Besucher an, den ohnehin bestens besuchten Weihnachtsmarkt aufzusuchen. Der Erfolg wird an den jährlich steigenden Besucherzahlen deutlich.