graue linie
Logo christmasworld

25. - 29.1.2019

Wettbewerb Best Christmas City

Deutschlands Städte im Weihnachtszauber

Michelstadt

 


Hessen (DE)

Stadtbeschreibung

Wie überzeugt Ihre Stadt mit einem ganzheitlichen und strategischen Ansatz für das weihnachtliche Stadtbild und bietet darüber hinaus ein besonders attraktives Programm für Wiederholungsbesuche? Wie werden diese Bestandteile umgesetzt?

Der festlich geschmückte Tannenbaum erstrahlt vor dem historischen Rathaus und ist der Mittelpunkt des atmosphärischen Marktes. Der Lichterglanz an den Fassaden, die lebensgroße Krippe und die sich drehende Holzpyramide sind Teil der stimmungsvollen natürlichen Dekoration. Das Glockenspiel der Stadtkirche erfüllt mehrmals am Tag die Gässchen der Altstadt mit weihnachtlichen Klängen und die glanzvolle Eröffnungsfeier ist der Auftakt des vielfältigen Programmes. Die Besucher können zahlreichen Konzerten und Darbietungen von einheimischen Musikgruppen und Chören mitten im Markgeschehen lauschen und sich von der adventlichen Vorfreude anstecken lassen. Abendfüllend hingegen sind die Theater- und Konzertveranstaltungen des Kikeriki-Theaters und der Jungen Tenöre.

Sind der Einzelhandel und andere Partner wie Hotellerie und Gastronomie in besonderer Weise mit eingebunden? Welche gemeinschaftlichen und außergewöhnlichen Aktionen gibt es? Wie sehen diese aus?

Die Hütten und die Holzfiguren sind so angeordnet, dass sich ein abwechselndes Bild aus Schaufenstern, Holzkunst und Weihnachtsmarktbuden ergibt. Verschiedene gastronomische Lokalitäten gibt es ausschließlich während des Weihnachtsmarktes, weshalb die dort angebotenen Köstlichkeiten besonders gefragt sind. In diesem Jahr gibt es ein Gewinnspiel, bei dem die Teilnehmer in den Ständen und Geschäften einzelne Buchstaben erspähen sollen, die ein weihnachtliches Lösungswort ergeben. Jeder Teilnehmer bekommt ein kleines Rathaus und der Hauptpreis ist ein Gutschein für einen Wochenendaufenthalt in Michelstadt mit Übernachtungen. Als besondere Aktion liest die Autorin Susanne Roßbach aus Ihrem Krimi „Schatten über dem Odenwald“ in Kooperation mit einer ansässigen Buchhandlung und dem Kulturamt Michelstadt.

Welche Handelsaktionen beleben die Adventszeit und fördern die vorweihnachtliche Atmosphäre? Welche Anlässe werden kreiert, um die Zahl der Wiederholungsbesuche und die Frequenz in der Innenstadt zu erhöhen?

Viele der Einzelhändler stimmen Ihre Produkte auf die Weihnachtsmarktbesucher ab, die gerne regionale, außergewöhnliche Spezialitäten aus Michelstadt verschenken, wie zum Beispiel einen Kartoffelstollen des Weltmeisters der Konditoren. Die Geschäftsinhaber haben ihre Öffnungszeiten dem Markt angepasst, sodass die Gäste das ganze Angebot wahrnehmen können. Wer zusätzlich etwas über die Bedeutung der Holzfiguren und weitere Weihnachtsbräuche im Odenwald erfahren will, kann an der „Romantischen Führung“ teilnehmen, die regelmäßig angeboten wird. Der Weihnachtsmann gibt sich jedes Wochenende in der Kellerei die Ehre und beschert den Kindern Geschenke und Gaben. Den Abschluss des Marktes bildet das historische Kino im Stadtmuseum mit dem Film „Heute blau und morgen blau“, der 1957 auch in Michelstadt gedreht wurde.

Wie spiegeln sich die Identität Ihrer Stadt und das Lebensgefühl in Ihrem weihnachtlichen Gesamtkonzept wider? Werden digitale und analoge Erlebnisräume miteinander verbunden? Werden wohltätige Aktionen organisiert?

Durch Basare und Verkäufe von heimischen Grundschulen, der Arbeiterwohlfahrt und einem Kulinarium der Beruflichen Schulen, zeigt sich die Identifikation der heimischen Bevölkerung mit dem Markt. Es gibt das Michelstädter Rathaus als Lebkuchen und weihnachtliche Postkarten angefertigt von den Grundschulkindern. Leckereien bietet das Kulinarium, und die Bäckerinnung präsentiert sich im Schenkenkeller. Deutlich zeigt sich die Michelstädter Seele in vielen Buden, die von Vereinen und heimischen Geschäftsleuten betrieben werden.
Ob sich der Michelstädter oder der Gast mit den einzigartigen Holzfiguren ablichten lässt, ein schönes Erinnerungsfoto ist es in jedem Fall. Erstmals werden die schönsten Fotos in diesem Jahr auf der Facebook-Seite des Michelstädter Kulturamts gewürdigt. Außerdem lohnt sich ein Blick auf die neu gestaltete Webseite www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de, um vorab eine Vorstellung des weihnachtlichen Ambientes zu bekommen.

Individuelle Ergänzungen (URL Ihrer Stadt, URL Ihres Weihnachtsmarktes, spezielle Reiseangebote, außergewöhnliche Aktionen, kulinarische Besonderheiten, Merchandising, etc.).

Kulinarische Besonderheiten sind und der Kochkäse in der Dose sowie Espresso-Wurst. Der 52%-ige Schwarzbrand wärmt von innen und die Michelstadt-Kolter mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt hält die Füße warm.

www.michelstadt.de
www.michelstaedter-weihnachtmarkt.de

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch: 14-20 Uhr
Donnerstag: 14-20 Uhr
Freitag: 14-21 Uhr
Samstag: 11-21 Uhr
Sonntag: 11-20 Uhr