graue linie
Logo christmasworld

26. - 30.1.2018

Wettbewerb Best Christmas City

Deutschlands Städte im Weihnachtszauber

Waldenburg

 


Sachsen (DE)

Stadtbeschreibung

Wie überzeugt Ihre Stadt mit einem ganzheitlichen und strategischen Ansatz für das weihnachtliche Stadtbild und bietet darüber hinaus ein besonders attraktives Programm für Wiederholungsbesuche? Wie werden diese Bestandteile umgesetzt?

Seit 10 Jahren findet am 1. Advent die überregional beliebte Schlossweihnacht statt, die für die Kultur- und Residenzstadt Waldenburg der Mittelpunkt aller weihnachtlichen Aktivitäten ist. Leitbild des weihnachtlichen Unternehmungsgeistes ist gemäß der historisch gewachsenen Situation ein „Sharing is Caring“ am Originalschauplatz. Die Kulturstadt legt den größten Wert auf Eigeninitiative und plant bzw. betreut alle Weihnachtsaktivitäten in Eigenregie. Durch diese Nahbarkeit können Besucherinnen und Besucher jedes Jahr neue Details im Residenzschloss oder auf dem Außengelände entdecken. Kein Jahr gleicht dem anderen, jeder Weihnachtsstand wird bedacht ausgewählt, mit Fokus auf regionalspezifische Besonderheiten und kulinarische, teilweise überregional singuläre Erlebnisse (schwäbische und französische Spezialitäten aus den Partnerstädten). Diese durch Details bestechende „selfmade-Atmosphäre“ lockt jährlich immer mehr Besucher an, 2016 freuten sich die 4100 Einwohner über 23.000 Gäste.

Sind der Einzelhandel und andere Partner wie Hotellerie und Gastronomie in besonderer Weise mit eingebunden? Welche gemeinschaftlichen und außergewöhnlichen Aktionen gibt es? Wie sehen diese aus?

Traditionell wird der Gewerbeverein der Stadt Waldenburg eng in das Weihnachtsprogramm eingebunden. Parallel zur Schlossweihnacht wird als innerstädtische Erweiterung des Angebots der „Marktzauber“ vor dem Rathaus organisiert. Die Waldenburger Gastronomen verteilen sich mit eigenen Ständen und Angeboten auf beide Märkte und verzahnen die beiden Hotspots miteinander. Analog dem Verständnis, dass beide Marktorte zu einem ganzheitlichen Konzept gehören, wird seit Jahren eine gemeinsame Presse- und Medienarbeit mit einheitlichem Erscheinungsbild betrieben (Flyer/Plakat etc.).

Welche Handelsaktionen beleben die Adventszeit und fördern die vorweihnachtliche Atmosphäre? Welche Anlässe werden kreiert, um die Zahl der Wiederholungsbesuche und die Frequenz in der Innenstadt zu erhöhen?

Das weihnachtliche Treiben ist vom Motto „Von Waldenburg für Waldenburg“ geprägt. Die Schlossweihnacht und der Marktzauber – zwei parallele und sich ergänzende Veranstaltungen – werden von der Stadt selbst in enger Kooperation mit dem Gewerbeverein konzipiert und jedes Jahr eigenständig durchgeführt. Ein Beispiel für die Förderung der Unterstützung der Händler sind die jedes Jahr eigens für den Weihnachtsmarkt kreierten Töpfer-Glühweindippel, die von traditionellen städtischen Töpfereien gefertigt werden. Durch den Verkauf der Dippel soll das Töpferhandwerk gewürdigt und unterstützt werden. Durch die erweiterten Öffnungszeiten und die verschiedene kleinen und großen Aktionen der Händler (u.a. Kinderrally) am Weihnachtsmarktwochenende sollen die vielen Besucher, vorallem auch die vielen auswärtigen Besucher auf das umfangreiche Einzelhandelsangebot aufmerksam gemacht werden.

Wie spiegeln sich die Identität Ihrer Stadt und das Lebensgefühl in Ihrem weihnachtlichen Gesamtkonzept wider? Werden digitale und analoge Erlebnisräume miteinander verbunden? Werden wohltätige Aktionen organisiert?

Durch die überschaubare Größe der Stadt in Kombination mit zahlreichen in Eigeninitiative gestalteten Großveranstaltungen mit Fokus auf Kultur (Töpfermarkt, Parkkunst, …), besteht in Waldenburg eine enge Verzahnung ehren- und hauptamtlicher Arbeit, die seit Jahren natürlich gewachsen ist und sich stetig festigt. Diese Stimmung ist während der gesamten Weihnachtszeit zu spüren. Schlossweihnacht und Marktzauber können nur durch einen erheblichen Einsatz ehrenamtlicher Unterstützung aus allen Teilen der Bevölkerung entstehen und durchgeführt werden. Dieses „Sharing is Caring“-Prinzip ist darüber hinaus auch auf anderen Ebenen zu spüren. So ist seit 2015 ein „Wunschbaum“ im Rathaus der Stadt Waldenburg zu finden, initiiert durch den Waldenburger Freundeskreis der Sächsischen Mozartgesellschaft. Für Bedürftige, z.B. Familien und Alleinerziehende mit geringen Einkommen können dort Wünsche an den Baum gehängt und vor Weihnachten als Geschenk abgeholt werden. 

Individuelle Ergänzungen (URL Ihrer Stadt, URL Ihres Weihnachtsmarktes, spezielle Reiseangebote, außergewöhnliche Aktionen, kulinarische Besonderheiten, Merchandising, etc.).

Die Schlossweihnacht wird jährlich auf der Stadtseite www.waldenburg.de. sowie auf dem privat betriebenen Facebookauftritt www.facebook.com/TopferstadtWaldenburg beworben. Kulinarisch liegt ein Hauptfokus auf den Partnerstädten, die traditionell jedes Jahr die regionaltypischen Speisen und Getränke ehrenamtlich anbieten. Jedes Jahr wird ein Preis-Quiz mit drei sehr attraktiven Hauptpreisen für Familien durchgeführt. Der jedes Jahr neu gestaltete Glühwein-Dippel hat sich zum Andenken-Selbstläufer entwickelt und erfreut sich großer Beliebtheit und Nachfrage. 

Weitere überregional bekannte Veranstaltungen der Töpferstadt Waldenburg die jedes Jahr viele Besucher anziehen:

- Basilikum, der Kräuter und Pflanzenmarkt im Grünfelder Park

- Töpfermarkt sowie

- Parkkunst, das Kunstevent im Grünfelder Park